Bärlauch-Tour zur Keltenschanze nach Gissigheim

Erhard Mott erzählt:

E-Bike Bärlauch-Tour bei Kaiserwetter 

2. April 2014

Fast 30 Elektroradlerinnen und Radler lassen es sich nicht nehmen, bei 25°C und strahlendem Sonnenschein mit mir zur Bärlauchtour nach Gissigheim an die Keltenschanze aufzubrechen. Personell unterstützt und gesichert von der Verkehrswacht Main-Tauber radelt der Pulk zuerst nach Oberlauda, um dort von mir das größte oberschächtige Mühlrad Süddeutschlands erklärt zu bekommen. Das immerhin 8,5 m große Stahlrad könnte permanent etwa 100 Elektroräder mit Strom versorgen oder ein Motorrädchen mit 15 PS. Ist das jetzt viel oder wenig?

Auf die Höhe nach Heckfeld bis Hof Esselbrunn

An der Steigung hinauf nach Heckfeld erkennt man schon von weitem die unterschiedliche Leistung der Elektroräder: Die Gruppe zieht sich recht weit auseinander. Nach einer kurzen Sammelpause auf der Höhe rollt der Verband weiter nach Heckfeld Richtung Gissigheim. Die fast nicht befahrenen Straßen laden zu einem Kennenlernschwätzchen ein, jeder möchte seine Bärlauchtour-Hochstimmung teilen! Vor Esselbrunn genießen alle den phantastischen Blick zum Odenwald, die Landschaft ist mit warmem Frühlingsduft gesättigt.

Bärlauch zum Reinlegen

Nur noch wenige hundert Meter und schon erreicht die Entdeckerschar die Keltenschanze, die von grünem, fetten Bärlauch geradezu überwuchert ist. Man tauscht sich fröhlich Bärlauchrezepte aus und schließt neue Bekanntschaften, immerhin kommen Teilnehmer sogar aus Würzburg und Bamberg. Manche rupfen ein Sträußchen frischer grüner Blätter, andere eine ganze Tüte voll und wieder andere haben den Bärlauch im eigenen Garten. Vor der Abfahrt nach Brehmen gibt es noch Zeckenalarm, weil ein Holzbock auf meinem Arm spaziert. Wie bei den Affen untersuchen sich die Teilnehmer ängstlich gegenseitig auf diese kleinen Teufel, eine reife kollektive Leistung!

Erlebnis auf Hof Krautvornix

In Brehmen - das Brehmen mit den Dorfmusikanten - steht im Tiergartenweg der Biohof Krautvornix von Uwe und Jutta Wüst. Die Elektroradler sind alle begeistert von den Schweinen, die sich wirklich artgerecht im Schlamm wälzen dürfen. Eine Dame stellt fest, dass Schweine ebenso wie Menschen das Recht auf Reinlichkeit besitzen, sie würde ihre Schweine jedenfalls erst mal waschen. Eben jedem Tierchen sein Pläsierchen. Auf dem Hofgelände entdecken wir interessante Detaillösungen und rätseln darüber, ob es sich um geniale technische Erfindungen oder einfach nur um Kunst handelt.

Mit Bärlauchbrot, Schinken und Kochkäse verwöhnt

Durchs Brehmbachtal rollen wir nach Gissigheim zum Cafe Berberich. Ich erkläre die Spiel- und Essensregeln: "All you can eat" zu Deutsch: "Ess so viel und lang es dir schmeckt!" Da die Gruppe bereits beim Anblick der halbwilden Sauen in Brehmen knurrende Bauchgeräusche von sich gab, wird die erste Ladung von köstlichem Bärlauchbrot, Schinken und Kochkäse schneller verzehrt als man gucken kann. Ununterbrochen werden die Hungernden versorgt, die Stimmung wird langsam wieder friedlich.

Glücklich und satt nach Hause

Erfüllt und glücklch von all dem Erlebten verabschieden sich die Ersten. Alle wünschen sich eine baldige Fortsetzung der Erlebnistour! Ich habe während der Fahrt mit einem Wertheimer Stadtführer bereits ausgemacht, dass die nächste Tour nach Wertheim geht, mit Stadtführung und Rückreise per Tauberbahn. Na also...

Streckendaten

Strecke Lauda - Keltenschanze - Gissigheim: ca. 17km
Strecke Gissigheim - Königheim - TBB: ca. 16km
Gesamtstrecke: ca. 32km
Gesamthöhenmeter: ca. 512hm

Tipps zur E-Bike Tour Lauda - Gissigheim

- Im zeitigen Frühjahr Besuch der Keltenschanze zum Bärlauchsammeln
- Einkehr im Cafe Berberich ein Muss
- mit Besuch von Tauberbischofsheims Altststadt als Tagestour ausbaubar
- Die Akkus bei Berberichs nachladen schadet nichts

E-Bike Experte Erhard Mott empfiehlt:

Link zu Café und Bäckerei Berberich in Gissigheim

Bärlauchrezepte gibt es im Internet zuhauf. Das beste Pestorezept:
Olivenöl, Parmesankäse gerieben, gesalzene Cashewkerne, Salz, Pfeffer - ein Gedicht! Vor allem in Nudeln oder Reis. Bärlauchblätter am besten nicht mit einem Mixer kleinmachen, sondern mit dem Fleischwolf.

Taubertal E-Bike Tour zum Ausdrucken

Erlebnis einer Mitradlerin

Hallo herr mott,

danke für ihre einladung zu diversen touren! zu ihrer bärlauch tour möchte ich folgende nette begebenheit berichten:

da ich auch von ihnen ein elektrorad besitze wollte ich mir das gelände einmal angucken, ob ich es schaffen würde (arthrose geplagt) da mit zu fahren und der hinweis mit dem bärlauch an der keltenschanze reizte mich auch. So fuhr ich am sonntag mit dem auto los. in gissigheim angekommen fragte ich einen etwas merkwürdig unrundgehenden mann nach dem weg .

es stellte sich heraus, dass der mann fast blind war und mir doch den weg zeigen wollte.an der keltenschanze angekommen,die ich alleine nicht gefunden hätte, führte er mich zum bärlauch hin, den er gar nicht sehen konnte nur fühlen und riechen. ich machte mir sorgen, da das gelände uneben ist. doch er meinte, er hätte sogar noch ein waldstück, das er versorgte und er wäre schon seid vierzig jahren nicht mehr an der keltenschanze gewesen. mit vollem beutel bärlauch fuhr ich ihn noch ein stück zurück und nachdem ich ihm von der" mottschen bärlauchtour "erzählte, stellte sich heraus, dass er der seniorbäcker aus gissigheim ist und er läßt sie schön grüßen! witzig ne ?

Mit freundlichen Grüßen C.L.aus TBB